Skip to main content

Bietet Powerline die nötige Sicherheit für mein Netz?

Sicherheit bei Powerline Adaptern

Sicherheit bei Powerline Adaptern – Bild: © Depositphotos.com/welcomia(Tomasz Zajda)

Die Powerline-Technik bietet eine sehr hohe Sicherheit für dein Netz. Zunächst einmal haben nur Personen einen Zugriff auf dein Netz, die auch einen Zugriff auf deinen Stromkreislauf haben. Damit müsste ein Angreifer, einen direkten Zugriff zu einer Steckdose deines Hauses haben.

Damit aber auch in diesem Falle dein Netz absolut sicher ist, haben Powerline Adapter eine 128-Bit-AES Verschlüsselung. Dieses bietet dir maximale Sicherheit und ist auf Knopfdruck eingerichtet.

 

Einrichtung auf Knopfdruck

Die Powerline Adapter sind bereits von Haus aus mit einem Standardpasswort gesichert. Dieses Passwort bietet deinem Netzwerk aber nicht die maximale Sicherheit, da oftmals die gleichen Passwörter genutzt werden. Und das selbst herstellerübergreifen. Um dein Netzwerk vor Angreifern zu sichern musst du die Powerline Adapter verschlüsseln.

Die Verschlüsslung der Powerline Adapter geschieht ganz einfach und praktisch via Knopfdruck auf die Security Taste. Dazu drückst du zunächst die Taste des ersten Adapters für circa 1 Sekunde und danach die des anderen Repeaters für ebenfalls circa 1 Sekunde.

Der erste Adapter erstellt dann selbstständig ein zufälliges Passwort und übermittelt dies an den zweiten Adapter. Somit sind beide Adapter nun verschlüsselt und gesichert.

Möchtest du weitere Adapter in dein Netzwerk einbinden, verfährst du nach dem gleichen Verfahren.

 

Netzwerk mit eigenem Passwort sichern

Neben der praktischen Einrichtung des Passwortes via Knopfdruck, gibt es noch eine weitere Möglichkeit dein Netzwerk vor Angriffen zu sichern. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit dein Netzwerk mittels eines eigenen eingerichteten Passworts sicher zu machen.

Um ein eigenes Passwort einzurichten, musst du die mitgelieferte Software des Herstellers nutzen. Sollte keine Software im Paket des Herstellers mitgeliefert worden sein, kannst du die Software auf der Internetseite des Herstellers finden. Dort solltest du diese kostenlos herunterladen können.

Hast du die Software erst einmal installiert, kannst du im Interface des jeweiligen Herstellers dein eigenes Passwort einrichten. Da sich die einzelnen Schritte der Einrichtung von Hersteller zu Hersteller unterscheiden können, solltest du dich an die Beschreibung des Herstellers halten.

Hast du dein Netzwerke erst einmal mit einem eigenen Passwort gesichert, kannst du von einer maximalen Sicherheit für dein Netz ausgehen. Somit bietet es die nötige Sicherheit und bietet Angreifern kaum Angriffsfläche.


Ähnliche Beiträge

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite, wie z.B. Matomo Webanalyse.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Dazu gehört das "borlabsCookie" - das Ihre Cookie Einstellung speichert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück